Anlage zum Palettieren von Leuchtmitteln

Zur Erhöhung der Energieeffizienz werden Leuchtmittel mit einer aufgedampften Metallschicht versehen. Die Herausforderung für die Automation des Beschichtens ist ein beschädigungs- und verunreinigungsfreies Handling der Leuchtmittel.

Die Zuführung der Leuchtmittel in die Beschichtungsanlage erfolgt daher in speziellen Einzelaufnahmen. Sie werden als Schüttgut oder in Trays bereitgestellt und müssen automatisch sowie ausgerichtet der Anlage zugeführt werden.

Die Leuchtmittel werden aus dem Tray entnommen und gerichtet in die Beschichtungs­aufnahmen gesetzt, welche sich auf dem Rundtisch befinden. Ein Handling entnimmt die bestückten Beschichtungs­aufnahmen und setzt diese auf die Paletten, die dem Beschichtungs­prozess zugeführt werden. Die Paletten gelangen nach dem Beschichtungs­prozess zurück in den Rundschalttisch, wobei ein Handling die Aufnahmen mit den beschichteten Leuchtmitteln in die leeren Nester des Rundtisches setzt. Vom Rundtisch werden die beschichteten Leuchtmittel entnommen und in leere Trays gesteckt. Die leeren Aufnahmen werden erneut mit unbeschichteten Leuchtmitteln bestückt. Alle Be- und Entstückungs­vorgänge laufen parallel im Takt des Rundtisches ab.